Wie entsteht eigentlich eine Finanzkrise? Ganz einfach, nehmen wir an Sie haben keine Lust mehr auf ihren Bürojob und wollen eine Bar aufmachen. Da sie in keinen guten Standort gewählt haben, müssen sie ihre Kunden anschreiben lassen. Ihr Bankberater rät ihnen ihre Schuldscheine weiterzukaufen um ihr Risiko weiter zu verlagern. Nun haben sie den Gewinn, nur das Risiko tragen andere. Das "Schuldscheinprodukt" kann man noch besser verfeinern, und zwar in dem die Rating Agenturen die Schuldscheine nach Kreditwürdigkeit filtern. So werden die Schulden ihrer Kunden immer, mit Profit, natürlich weiter verkauft und das geht solange gut bis irgendein Sparkassenvertreter auf einmal echtes Geld von einem ihrer Schuldner sehen will. Und genau dann müssen sie abspringen und die Verantwortung auf den Staat, sprich den Steuerzahler, schieben. So einfach geht's - Die Finanzkrise!"/>
Finanzen

Chin Meyer und die Finanzkrise

- Die Hochprozentige Erfolgsgeschichte der Fuselanleihen

Über :

Wie entsteht eigentlich eine Finanzkrise? Ganz einfach, nehmen wir an Sie haben keine Lust mehr auf ihren Bürojob und wollen eine Bar aufmachen. Da sie in keinen guten Standort gewählt haben, müssen sie ihre Kunden anschreiben lassen. Ihr Bankberater rät ihnen ihre Schuldscheine weiterzukaufen um ihr Risiko weiter zu verlagern. Nun haben sie den Gewinn, nur das Risiko tragen andere. Das "Schuldscheinprodukt" kann man noch besser verfeinern, und zwar in dem die Rating Agenturen die Schuldscheine nach Kreditwürdigkeit filtern. So werden die Schulden ihrer Kunden immer, mit Profit, natürlich weiter verkauft und das geht solange gut bis irgendein Sparkassenvertreter auf einmal echtes Geld von einem ihrer Schuldner sehen will. Und genau dann müssen sie abspringen und die Verantwortung auf den Staat, sprich den Steuerzahler, schieben. So einfach geht's - Die Finanzkrise!

Bisherige Erfahrungen mit dem Erklärvideo:

Fakten:

Kunde

Land/Region

Deutschland

Video-Länge

6:15

Sprache

Deutsch

Sprecher

Chin Meyer

Produktionszeit

Weitere Informationen:

Loading…